Vorsorge

  • Du solltest vor deinem Tattoo Termin genug geschlafen haben.
  • Nicht auf nĂĽchternen Magen kommen! Du solltest ausgiebig gegessen und getrunken haben. (Kein Alkohol)
  • Auf Alkohol, Drogen, Medikamente (z.B. Aspirin etc.) und anderen blutverdĂĽnnende Substanzen solltest du mindestens 24h vor deinem Tattoo Termin verzichten.
  • Auf den morgendlichen Kaffee, solltest du am Stichtag auch verzichten – da auch dieser blutverdĂĽnnend wirken kann.
  • Auch auf Energy Drinks / Shots, Koffeintabletten und alles was pusht, mĂĽsst ihr vorher und einen Tag danach bitte verzichten!
  • Bei Frauen: sollte eine Schwangerschaft ausgeschlossen oder die Stillzeit beendet sein! (Mehr dazu siehe unten.)
  • Die zu tätowierende Stelle so wie die unmittelbare Hautflächen dĂĽrfen in keinster Weise gereizt sein. Das bedeutet, es darf kein akuter Ausschlag, Verletzung oder  Sonnenbrand, weder akut noch im pellendem Heilstadium vorhanden sein!
  • Nicht jedes Pickelchen ist ein Ausschlusskriterium: deine Haut sollte einfach intakt sein – sollten schwerwiegende Hautirritationen auftreten, muss der Termin verschoben werden.
  • Kleiner Tipp:  eine Woche vor dem Termin die Hautstelle täglich  eincremen – so kann man sicher gehen, dass die Haut gut vorbereitet ist. Benutze am besten eine Lotion oder Creme, die du gut verträgst.
  • Besorge dir schon mal im Voraus ein Pflegecreme fĂĽr danach! (z.B.: Panthenol Salbe, TattooMed Creme oder Pegasus Creme)
  • Kreislauf UnterstĂĽtzung: Bringe zum Stichtag Proviant, was SĂĽĂźes und ausreichend zu trinken fĂĽr dich (und deinen Tätowierer) mit. ^^
  • Zusätzliche Empfehlung von uns: Bringe dir warme Socken mit zu deinem Termin. Der Körper hat besonders bei größeren Arbeiten einiges wegzustecken und zu verarbeiten. Da fangen die FĂĽĂźe gerne mal an zu frieren!

Risiken

  • Die Risiken beim tätowieren sind sehr gering. Da wir die zu tätowierenden Flächen reinigen, desinfizieren und wir sterile Einwegmaterialien verwenden, ist die Gefahr einer Infektion praktisch ausgeschlossen. Unsere Tattoo-Arbeitsbereiche werden nach jedem Kunden professionell und nach den aktuellen Hygienestandards gereinigt und desinfiziert.
  • Alle unsere Farben entsprechen der aktuellen Tätowiermittelverordnung. Nur in seltenen Einzelfällen kann es zu minimalen allergischen Reaktionen kommen.
  • Sollten dir Krankheiten und/oder irgendwelche Allergien bekannt sein – empfehlen wir dir RĂĽcksprache mit deinem Hausarzt zu halten.
  • Das Tätowieren ist ein Eingriff und das bedeutet vor allem Stress fĂĽr den Körper. Daher besteht die Gefahr eines Kreislaufzusammenbruchs. Sollten dir bereits Kreislaufprobleme bekannt sein, empfehlen sich vorbeugende MaĂźnahmen dagegen. Nicht mit nĂĽchternem Magen zu deinem Tattoo Termin zu erscheinen, ist ansonsten ausreichend. DarĂĽber hinaus, solltest du dir im Vorfeld eine Begleitperson organisieren, die dich nach deinem Termin abholen kann.

Spezial Hinweis fĂĽr werdende Muttis

Thema: Schwangerschaft & Tattoo

Warum man während der Schwangerschaft nicht tätowiert werden darf – darüber werden wir jetzt kein Plädoyer halten.
Warum aber eine frisch gewordene Mutti nicht tätowiert werden sollte, dazu haben wir was zu sagen, denn da scheint es dringend Klärungsbedarf zu geben.

Direkt nach der Schwangerschaft sollte man jedoch auch nicht tätowiert werden. Allein wegen der Stillzeit schon nicht. Nicht nur wegen dem Körper, der sowieso geschwächt und wesentlich anfälliger für Infektionen ist. Gerade in der Stillzeit gibt die Mutter viele Nährstoffe und Abwehrkörper durch die Muttermilch an das Kind weiter. Genau so ist es mit Stress und Infektionen, die das Kind auf diesem Weg mitbekommen würde.

Wir empfehlen:

FĂĽr ein Tattoo nach der Schwangerschaft auf Nummer sicher gehen und 1 Jahr warten bis der Körper, dessen Wundheilung als auch der Hormonhaushalt sich vollständig stabilisiert/ normalisiert hat. Vorher gibt’s auch kein Tattoo, jedenfalls nicht bei uns.

Was wir dir anbieten können…

… einen Besprechungstermin können wir natĂĽrlich jederzeit vereinbaren und gerne auch einen Tattoo Termin, den du dann schonmal fĂĽr später gesichert hast.